innovative medical concepts GmbH

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Quasi Vitamine
Quasi Vitamine

Carnitin

L-Carnitin unterstützt alle Organe mit hohem Stoffumsatz (Muskeln, Herz, Leber, Nieren): Es dient u. a. als Transportmolekül für Fettsäuren, die in den Mitochondrien verbrannt werden. L-Carnitin wirkt auch stärkend auf das Immunsystem und hat eine allgemein leistungssteigernde Wirkung – Müdigkeit und Erschöpfung werden bekämpft.
 

Cholin

Cholin unterstützt das Enzymsystem Ihrer Leber und hilft so bei der Entgiftung des Blutes. Auch der Transport von Triglyceriden und Fetten aus der Leber in das Gewebe wird von Cholin mitgetragen – eine Anreicherung dieser Stoffe in der Leber führt zur Fehlfunktion dieses lebenswichtigen Organs. Im Gehirn und den Nerven wird Cholin zu Acetylcholin umgewandelt, einem Hauptneurotransmitter, der im Gehirn Verhaltensweisen und Emotionen steuert. Durch die Einnahme von Cholin und Lecithin (Lecithin = Cholin,verbunden mit Inositol) kann Ihre Gedächtnisleistung gesteigert werden.
 

Coenzym Q10 (Ubichinon)

Jede funktionierende Zelle im Körper braucht Energie. Aufgabe des Coenzyms Q10, das in der Leber hergestellt wird, ist es nun, alle Zellen mit Energie zu versorgen. Ganze 95% der gesamten Körperenergie werden über das als Katalysator wirkende Q10 umgesetzt. Da zunehmendes Alter, regelmässiger Alkoholkonsum und Medikamenteneinnahme die körpereigene Produktion von Q10 vermindern, ist es sinnvoll, Q10 in diesen Fällen von aussen zuzuführen bzw. ab dem 40. Lebensjahr vorbeugend zu supplementieren. Unter anderem ist Q10 notwendig für eine normale Herzfunktion, es minimiert die Anzahl von Dauerschäden bei Herzanfällen und steigert die Abwehrkräfte des Herzgewebes.
 

Inositol

Es ist wie Cholin am Aufbau der Zellmembran beteiligt, darüber hinaus dient Inositol als Signalstoff bei der Übermittlung von Steuerbefehlen an die Zelle. Eine Neigung zu Ekzemen tritt oft zusammen mit einem Inositolmangel auf. Das Haarwachstum und die Gesundheit der Haare werden durch Inositol begünstigt.
 

PABA

Die Paraaminobenzoesäure (PABA) ist ein natürlicher wasserlöslicher Cofaktor der Vitamine der B-Gruppe. Es handelt sich um ein Antioxidans, das den Körper vor Sonneneinstrahlung schützt und Hautkrebs vorbeugt. PABA hält die Haut weich und geschmeidig und beschleunigt die Heilung bei Brandwunden.
 
Weitere Beiträge...


Seite 1 von 2

imc Nährstoffe

hck-scales.png

Aus dem Glossar

Magnesium
Der für den Fett- Eiweiss- und Kohlenhydratstoffwechsel unentbehrliche Mineralstoff wirkt als Aktivator von ungefähr 300 Enzymen. Magnesium verbessert die Leistung des Herzmuskels, erweitert die Herzkranzgefässe und stabilisiert die Thrombozyten. Da Magnesium auch gerinnungshemmend und blutfettsenkend wirkt, spielt es eine Rolle bei der Herzinfarktvorbeugung. Gereiztheit und Aggressivität werden durch Magnesium vermindert und auch Stressreaktionen können abgeschwächt werden. Nerven, Muskeln und Knochen brauchen Magnesium.