innovative medical concepts GmbH

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Vitamine
Vitamine

Vitamin E NAT (Tocopherole)

Natürliches Vitamin E schützt Ihre Zellen durch seine starke antioxidative Wirkung und unterstützt die Zellfunktion. Neben den Zellmembranen werden auch das Erbgut und Blutfette vor dem Angriff Freier Radikale geschützt; Entzündungen und Arteriosklerose wird vorgebeugt. Zusätzlich ist Vitamin E an der Bildung von Muskeln und anderen Geweben beteiligt.
 

Vitamin D3

Die wichtigste Funktion von Vitamin D3 ist die Regulierung des Kalzium- und Phosphatstoffwechsels. Der Aufbau und Erhalt von Knochen, Knorpeln und Zähnen ist davon abhängig.
 

Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamin C hat viele Funktionen: Es ist vor allem ein Antioxidans, das als solches die Zellen vor Freien Radikalen schützt. Das Immunsystem wird durch Vitamin C gestärkt, und es spielt eine wichtige Rolle im Aufbau von Bindegewebe und Knochen. Letztlich profitieren von diesem „Allrounder“-Vitamin der gesamte Stoffwechsel, die Blutgefässe, das Zahnfleisch, die Haut, die Sehstärke und die Nerven. Auch Stimmungslage, Schlaf, Konzentration werden positiv beeinflusst, und vieles mehr ...
 

Vitamin B12 (Cobalamin)

Es ist verantwortlich für die Bildung der roten Blutkörperchen und sorgt dafür, dass Sie starke Nerven haben. Eine gehobene Stimmungslage, Optimismus und Lebensfreude sind ohne Vitamin B12 schwer möglich und auch, wenn Sie sich konzentrieren müssen, darf es nicht fehlen!
 

Folsäure (Vitamin B9)

Folsäure wird bei der Zellteilung benötigt und hat eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Funktion des Nervensystems. Beim Mann sorgt es für eine gute Qualität der Spermatozoen. Die Produktion von Antikörpern wird ebenso gefördert wie das Wachstum von Haaren und Nägeln.
 


Seite 1 von 4

imc Nährstoffe

hck-scales.png

Aus dem Glossar

Lutein
Das zu den Carotinoiden gehörende Lutein hat vor allem Einfluss auf den Wasserhaushalt und die Funktionen der Zellwände. In der Netzhaut des Auges sind an der Stelle des gelben Flecks (Makula) normalerweise recht hohe Mengen an Lutein enthalten. An diesem Ort des schärfsten Sehens können sich mit zunehmendem Alter degenerative Prozesse entwickeln (Makula-Degeneration), die bis zum Sehverlust führen können. Die jahrzehntelange Einwirkung von Licht und Sauerstoff wird dafür verantwortlich gemacht. Weil Lutein an dieser Stelle wie ein Filter wirkt, ist es in der Lage die Makula vor diesen schädlichen Einflüssen zu schützen. Darüber hinaus kann Lutein Freie Radikale im Augenbereich abbauen.